Willkommen bei Dr. Ralph Wimmer

Auf den folgenden Seiten finden sie alle notwendigen Informationen rund um die Praxis, das Team und unsere Leistungen!
 
Leistungen

alle Informationen

 

Prophylaxe
Schöne Zähne werden heute oft mit Leistung, Vitalität und körperlicher Attraktivität verbunden. Ein unwiderstehliches Lächeln wirkt anziehend, gibt Ausstrahlung und bringt Erfolg - beruflich und privat.
Um einen hohen Standard in der Zahnprophylaxe sicherzustellen haben wir in unserer Praxis das Schweizer Dentalhygienekonzept eingeführt.
Regelmäßige professionelle Zahnpflege hilft schöne Zähne ein Leben lang zu erhalten und verhindert aufwändige und teure Reparaturen.

Hier finden Sie alle Informationen zu unserem Prophylaxe Zentrum
Parodontologie
Welches sind die Anzeichen der Parodontitis?
Die beginnende Parodontitis sieht man als Laie meistens nicht: Die ersten Anzeichen für Gingivitis (Zahnfleischentzündungen) oder gar Parodontitis (Zahnbettentzündung) ist fast immer blutendes Zahnfleisch. Rötung und Schwellungen des Zahnfleisches, Mundgeruch, mitunter Abszesse und Schmerzen treten auf. Es bilden sich entzündete, infizierte Zahnfleischtaschen. Erst in fortgeschrittenen Fällen bemerken die Patienten eine Lockerung, eventuell "Wanderung" von Zähnen.
Bei der parodontalen Untersuchung in der zahnärztlichen Praxis werden diese Anzeichen des Befundes notiert: Die Blutung mit dem Blutungstest, die Taschenbildung mit einer Taschenmessung in Millimetern, die Zahnlockerung mit der Zahnbeweglichkeitsmessung; der Knochenabbau wird mit Röntgenaufnahmen aller verdächtigen Zähne festgestellt.
Wie kann Parodontitis behandelt werden?
Eine sinnvolle Behandlung zielt auf die vollständige Eliminierung des Verursachers der Infektionskrankheit Parodontitis, der bakteriellen Zahnplaque hin, welche sich entlang des Zahnfleischrandes und in den Zahnfleischtaschen befindet.
Der Behandlungsablauf gliedert sich - je nach Schweregrad und Verlaufsform - in folgende Schritte:
1. Vorbehandlung: Die Zähne - natürliche wie künstlich Überkronte - werden von Plaque und Zahnstein befreit, alle Flächen werden poliert. Der Patient lernt, Zähne und Zahnzwischenräume selbst möglichst sauber zuhalten.
2. Zahnfleischbehandlung: Unter örtlicher Betäubung werden Zahnfleisch und Bakterienbeläge unterhalb des Zahnfleisches beseitigt. Diese sind die wichtigsten Maßnahmen der Zahnfleischbehandlung, sie können bei leichteren Fällen bereits zur Heilung führen.
3. Operation: Bei fortgeschrittenen Fällen muss durch einen chirurgischen Eingriff das Zahnfleisch abgehoben und unter Sicht die Wurzeloberflächen gesäubert werden.
4. Nachbehandlung: alle 2 bis 6 Monate.

Nachsorge (Recall)
Als Nachsorge- geläufiger ist der amerikanische Begriff "Recall" - wird die Betreuung des Patienten nach der eigentlichen aktiven Parodontaltherapie bezeichnet. Langzeituntersuchungen haben gezeigt, daß die regelmäßige professionelle Betreuung und Überwachung des parodontal behandelten Patienten die unabdingbare Voraussetzung zur Erhaltung des Behandlungsresultates darstellen.
Nur wenn eine gute Plaquekontrolle durch die Patienten selber (häusliche Zahnpflege), sowie regelmäßige Kontrollen des Zahnfleisches mit entsprechender Nachbehandlung in der zahnärztlichen Praxis gewährleistet sind, können die zahntragenden Strukturen in einem gesunden Zustand erhalten und vor Neuerkrankungen mit weiteren Abbauvorgängen geschützt werden.
Ästhetische Zahnheilkunde
Veneers sind hauchdünne Keramikschalen, die auf die Aussenflächen von Zähnen aufgeklebt werden. Dabei werden die Zähne nur minimal, also sehr substanzschonend, beschliffen . Somit können verdrehte, verfärbte und abgebrochene Zähne wieder natürlich aussehen.

Vollkeramikkronen und -brücken werden ausschließlich im Erdinger Dentallabor Kotthirsch hergestellt. Modernste Press- u. CAD/CAM - Verfahren kommen hier zur Anwendung. Um Zahnersatz natürlich aussehen zu lassen, sind oft mehrere Farbanproben notwendig.
Beim Bleaching werden die Zähne mit Hilfe von Wasserstoffperoxid um mehrere Nuancen augehellt.
Implantologie
25 Jahre Erfahrung in der Implantologie:
Was ist ein Implantat und wie funktioniert es?
Ein Zahnimplantat ist eine künstliche Zahnwurzel aus Titan. Das Titan kann vom Körper nicht als Fremdkörper erkannt werden, deshalb treten auch keine allergischen Reaktionen auf. Nachdem das Implantat mit dem Knochen fest verwachsen ist, kann der eigentliche Zahnersatz daran befestigt werden. Das Ziel ist die Funktion und das Aussehen eines natürlichen Zahnes zu erreichen. Dentale Implantate können in verschiedenen Situationen angewendet werden, sowohl zum Ersatz von einzelnen Zähnen, als auch für die Versorgung großer Lücken und dienen als Ankerpunkte für die Befestigung totaler Prothesen.
Weitere Informationen auch unter www.straumann.de.
Curriculum Implantologie 2005, FZF Stuttgart
Mikroskop für Wurzelbehandlungen
Das Wurzelkanalsystem eines Zahnes weist viele kleine Verästelungen auf.
Unter Zuhilfenahme eines Mikroskops können diese mit einer bis zu 24 fachen Vergrößerung sichtbar gemacht werden.
Damit sind die Erfolgsaussichten des Zahnerhalts doppelt so hoch als bei einer herkömmlichen Wurzelbehandlung.
Weniger Strahlenbelastung durch digitales Röntgen
Beim digitalem Röntgen handelt es sich um ein bildgebendes Verfahren, bei dem im Gegensatz zum konventionellen Röntgenbild eine spezielle Speicherfolie belichtet wird.
Man erhält innerhalb von Sekunden ein digitalisiertes Zahnbild, das sofort beurteilt werden kann. Die Strahlenbelastung ist bis zu 50 Prozent reduziert gegenüber dem konventionellem Verfahren. Helligkeit und Kontrast können am Computer optimal eingestellt werden. Chemikalien zur Entwicklung des Röntgenfilms entfallen, somit wird die Umwelt geschont.
Kinder-Zahnheilkunde
Ein Zahnarztbesuch kann auch Spaß machen!
Mit einer einfühlsamen Behandlung möchten wir den Besuch zu einem positiven Erlebnis machen – so kann die Angst vor dem Zahnarzt gar nicht erst entstehen.
Unser Fokus liegt ganz klar auf der Vermeidung von Karies und Zahnfleischentzündungen.
Selbstverständlich verwenden wir - wie bei Erwachsenen - zahnfarbenes Füllungsmaterial.
Dr. Ralph Wimmer ist Landkreisvorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft für Zahngesundheit Bayern (LAGZ)

Unser Prophylaxe Zentrum für Erding

Die Erweiterung unserer Praxis: Hochwertige und moderne Zahnprophylaxe in Wohlfühlambiente.
Alle Informationen hier

Prophylaxe Zentrum
Wir sind für Sie da

Unser Zahnärzte-Team

 

Jobs
Join the WHITE PEARLS CLUB


• Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r (ZFA) (m/w/d) in Voll- oder Teilzeit
• Auszubildende/r Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r (Azubi ZFA) (m/w/d)

Deine Bewerbung schickst Du bitte an info@dr-wimmer.de.
Und bei Fragen kannst Du jederzeit Ruth Berther unter 08122 / 93939 anrufen.
Wir freuen uns auf Dich!

Hier finden Sie uns:

Zahnarztpraxis Dr. Ralph Wimmer